Das Bauernmuseum Bamberger Land

Treffpunkt für Volkskultur und Heimatpflege

Sonderausstellungen 2023

  

Hans – Eine kleine Geschichte vom Glück

31. März bis 1. November

Vor einigen Jahren hat der in Regensburg geborene Fotograf Stefan Winkelhöfer einen alten Bauern kennengelernt, der ein ganz und gar ungewöhnliches Leben führt. Ein Mensch, der aus der Zeit gefallen zu sein scheint. So viel Bescheidenheit, so wenig Ansprüche ans Leben, so viel Zufriedenheit, so wenig Enttäuschung, obwohl der Hans wahrlich kein leichtes Leben hinter sich hat - das hat Winkelhöfer schwer beeindruckt. Er begann beim Hans zu fotografieren und dokumentierte den Alltag des Hans in Schwarzweiß-Aufnahmen, für die er sich fünf Jahre Zeit nahm. Immer wieder hielt er ein Stück seines Lebens in Bildern fest. Auf diese Weise schuf er ein sehr persönliches Porträt eines Kleinbauern, der seinen Hof in seiner langen Existenz nur selten verließ. Als „Daheim-gebliebener“ lebt er ein Leben, das partout nicht mehr in die moderne Zeit passen will. Die Ausstellung erzählt in eindringlichen Bildern voller Sympathie die Geschichte vom Hans und von Dingen, die bald nicht mehr sein werden.

Ein Apfelbäumchen pflanzen. Über die Lieblingsfrucht der Deutschen

31. März - 1. November 2023

In keinem Land Europas werden mehr Äpfel gegessen: Mit jährlich 24 kg pro Person sind wir Spitzenreiter. Früher gab es im ländlichen Anbau allein in Süddeutschland rund 1500 Apfelsorten mit klangvollen Namen "Schöner von Boskop", "Ananasrenette" oder "Rosenapfel". Die Früchte wurden eingekocht, gedörrt und zu Kuchen oder Apfelwein verarbeitet. Manche historischen Sorten können ohne moderne Technik ein Jahr lang gelagert werden.

Streuobstwiesen zählen zu den artenreichsten Lebensräumen. Der Landkreis Bamberg geht hier seit seit den 1990er Jahren mit gutem Beispiel voran. Das "Obstparadies Bamberger Land" am Obermain lädt zu einem Lehrpfad ein und präsentiert über 350 verschiedene Apfel- und Birnensorten.

Begleiten Sie uns durch die Kulturgeschichte des Apfels!