DAS BAUERNMUSEUM BAMBERGER LAND

Treffpunkt für Volkskultur und Heimatpflege


P1010220.JPG

Wilde Küche im Herbst

Samstag; 29.09.2018, 9:30 bis 14:30 Uhr

Passend zur Jahreszeit verarbeiten wir frische Wildkräuter und Früchte des Herbstes zu einem schmackhaften Drei-Gänge-Menü. Die Wildkräuter spielen dabei die Hauptrolle oder sind schmackhafte Ergänzungen in bekannten Speisen. Interessante Informationen und Geschichten zu den verarbeiteten Pflanzen runden das Menü das.

Kursleitung: Nora Pfeil

Kursort: Wirtschaftsküche des Bauernmuseums, über hinteren Garteneingang. Dort finden Sie auch Parkmöglichkeiten.

 Anmeldung unter: info@vhs-bamberg-land.de


DSC_1035-1.jpg

Nähkurs „Oberfränkische Mieder“

Termin: Samstag, 29.09.2018, 10:00 bis 16:00 Uhr

Kursleitung: Christiana von Roit

Das Mieder ist das Herzstück einer Frauentracht, ob als einzelnes Kleidungsstück oder als Miederrock. In Oberfranken besitzt beinahe jeder Landkreis eine besondere Form des Mieders. Die Schnitte wurden originalgetreu nach den historischen Vorbildern entwickelt.

Die Grundlage für ein figurbetontes Mieder ist die Erarbeitung eines Probemodells nach der persönlichen Passform. In diesem Kurs erlernen Sie das korrekte Maßnehmen, das Übertragen der Maße auf ein Probemodell, Änderungen am Modell und das Zuschneiden.

Ein Kurs für Teilnehmerinnen mit Näherfahrung und Fortgeschrittene. Bitte vorherige Absprache mit der Referentin. Folgekurse nach Vereinbarung.

Bitte mitbringen: Nähmaschine, Garne, Kreide, diverse Nadeln, Scheren, Stoffe u. Zubehör für das jeweilige Werkstück.

Anmeldung und Infos: Christiana von Roit, Tel: 0951/2094932, mail@christiana-von-roit.de

Veranstaltungsort: Bauernmuseum Bamberger Land Seminarraum, Zugang vom Parkplatz über den Garteneingang


Landtechniktreffen Eine Veranstaltung für Jung und Alt

Landtechniktreffen
Standmotoren - Traktoren - Oldtimer

Sonntag, 08. Juli 2018, 10:00 bis 18:00 Uhr

 

Das Treffen von Freunden historischer Landmaschinen aus der Region

Am 8. Juli 2018 ist das Bauernmuseum Bamberger Land zum zweiten Mal Treffpunkt für Liebhaber historischer Landmaschinen.

Ab 10:00 Uhr treffen legendäre Traktoren mit klangvollen Namen wie Lanz, Porsche, Hanomag, Fendt oder Ford in Frensdorf ein und können auf dem Parkplatz des Bauernmuseums bestaunt werden. Auch aufwändig restaurierte Autos und Motorräder, die von ihren Besitzern an diesem Tag stolz präsentiert werden, lassen die Herzen von Oldtimerfans höher schlagen.

In der Museumsscheune präsentieren die Mitglieder des NSU-Clubs Burgebrach e.V. ihre liebevoll gepflegten Schätze.

Das Bauernmuseum selbst zeigt seine Traktoren der Firmen Lanz, Hanomag, Deutz aus den 1940er und 50er Jahren, einen selbstfahrenden Grasmäher von 1930 und weitere Raritäten.

Eine besondere Attraktion sind die frühen Standmotoren, die ab 1900 den Antrieb der Maschinen in Landwirtschaft und Handwerk übernahmen. Das Bauernmuseum besitzt hier ein besonderes Schmuckstück, sorgfältig restauriert von Werner Böhnlein, einem Mitglied des Fördervereins des Bauernmuseums. Der stationäre Benzinmotor der Motorenfabrik München-Sendling, erbaut um 1908, lief bis 1964 täglich auf einem Einödhof auf dem Kordigast im Landkreis Lichtenfels. Er wiegt rund 900 kg, besitzt ein großes gusseisernes Schwungrad, bringt eine Leistung von 4 PS und benötigte früher ein mit 200 Liter gefülltes Wasserfass zur Kühlung.

Lassen Sie sich entführen in die vergangenen Zeiten der Agrartechnik und bestaunen sie die Fahrzeuge, die heute Kultstatus besitzen.

Für das leibliche Wohl der Gäste ist bestens gesorgt: Die Ehrenamtlichen des DJK Stappenbach bewirten auch in diesem Jahr mit leckeren Spezialitäten und Getränken.

Die offizielle Eröffnung durch Landrat Johann Kalb findet um 14:00 Uhr auf dem Parkplatz des Bauernmuseums statt. Anschließend startet ein Korso von Traktoren und Oldtimern. Er führt zunächst durch den Ortskern von Frensdorf, dann entlang der Neubaugebiete und endet hinter dem Bauernmuseum.

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 5 Euro, wobei 3 Euro davon als Gutschein für Essen und Getränke eingelöst werden können.

Aussteller erhalten eine Teilnehmerplakette mit der Ansicht des Bauernmuseums und werden gebeten, sich im Bauernmuseum Bamberger Land (Tel. 0951/859650); E-Mail: bauernmuseum.@lra-ba.bayern.de) oder direkt bei Werner Böhnlein (0160/3755661) anzumelden. Auch bei weiteren Fragen steht Herr Böhnlein als Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Anreise und der Aufbau für die Ausstellung erfolgt am Sonntag, 8. Juli 2018 ab 8:00 Uhr.

 

Geplantes Programm :

  • Standmotoren in Aktion als Antrieb von landwirtschaftlichen Maschinen, z. B. Stiftendreschern, Pumpen und Futterschneidern
  • Geschichten und Historisches zu verschiedenen Ausstellungsobjekten im Innenhof des Bauernmuseums um 11:00 und 13:00 Uhr mit Museumsleitung Dr. Birgit Jauernig
  • Vielfältiges  Rahmenprogramm für Jung und Alt
  • Offizielle Eröffnung durch Landrat Johann Kalb mit anschließendem Korso der Traktoren ab 14:00 Uhr
  • Auf dem Museumsgelände sorgt die DJK Stappenbach bestens für Ihr leibliches Wohl
     

IMG_3157.JPG

Gartentag im bauernmuseum

Sonntag, 17. Juni 2018,  13:00 bis 17:00 Uhr

Liebe Gartenfreunde,

 im letzten Jahr waren in unserem Museumsgarten Anfang Juni 15 verschiedene historische Salatsorten zu bestaunen und konnten geerntet werden. Darüber gab es einen ausführlichen Filmbericht des BR. 

Da unser Garten durch die Vielfalt der Salate auch in diesem Jahr ein schönes Bild abgab, wollten wir unsere Museumsbesucher zur Salaternte, zu Führungen und einer Verkostung einladen. Wir bauten im Mai zunächst zwölf Sorten an und unsere Beete waren voller unterschiedlicher Farben und Blattformen. Es gab wieder das dunkelrote „Teufelsohr“, die „Grüne Hirschzunge“, den bronzefarbenen „Deutschen Trotzkopf“ sowie erstmals die hellgrünen und gesprenkelten Pflücksalate „Simpson“ und „Speckled“, die ebenso gut schmecken wie sie aussehen.

Doch dann kam alles anders: Die Frühlingssorten wuchsen bei dem unerwartet heißen Wetter viel schneller und bilden teilweise schon Blüten. Für die Aussaat der Sommer-Kopfsalate und der Römersalate waren die Temperaturen dann schlichtweg zu hoch. Für die geplante Salatverkostung am Gartentag machte am 11. Juni ein Hagelunwetter in Frensdorf leider einen Strich durch unsere Rechnung: Es gibt dafür einfach keine Salate mehr zu ernten.

Damit der Gartentag nicht völlig ausfällt, lade ich Sie trotz allem um 14 Uhr zu einer Führung zum Thema historische Sorten mit dem Schwerpunkt  Salate, Erbsen, Bohnen und Feldfrüchte ein.

Fazit: Im Garten hat noch immer die Natur das letzte Wort!

 

Dr. Birgit Jauernig

Leiterin des Bauernmuseums Bamberger Land

 

 Eintrittspreise

 Erwachsene                                          2,50 €

Jugendliche von 6-17 Jahren          1,50 €   

Kinder bis 5 Jahre                              kostenlos

Ermäßigter Eintritt für Familien,

für Gruppen ab 20 Personen sowie

für Studenten u. Behinderte


Thementag: Fenster, Türen und Beschläge

Sonntag, 6. Mai 2018, Programm 10:30 bis 17:00 Uhr

Dieser Tag ist den historischen Fenstern und Türen gewidmet. Erfahrene Handwerker erläutern und zeigen Ihnen die Restaurierung historischer Fenster. Verfolgen Sie mit, wie an Esse und Amboss Fensterbeschläge geschmiedet werden und erfahren Sie, wie man Holzflächen mit dem traditionellen Leinöl-Anstrich für viele Jahre vor der Witterung schützen kann. 

Unser Programm:

  • Vorführungen von Arbeitstechniken durch renommierte HandwerksbetriebeFirma Aas Fensterbau, Bamberg:  zeigt handwerkliche  Arbeiten beim Restaurieren von Fenstern, z. B. das Hobeln und Einsetzen  neuer Leisten und das Verkitten von Fensterscheiben
    Maler- und Restaurierungsbetrieb Günter Köhler, Bamberg: zeigt den traditionellen mehrfachen Leinölanstrich und die vorherige Behandlung des Holzes
    Kunst- und Bauschlosserei Karl Leicht, Bamberg: zeigt das Schmieden von Fensterbeschlägen und andere Metallarbeiten
    Glaserin und Restauratorin für Bleiverglasungen Johanne Belzer, Steppach: zeigt Techniken der historischen Bleiverglasung
  • Führungen durch die Ausstellung "Zwischen Tür und Angel", Treffpunkt jeweils Kasse Haupteingang Innenhof, Teilnehmerzahl auf 25 Personen pro Führung begrenztum 11:00 Uhr mit Dr. Birgit Jauernig, Bauernmuseum Bamberger Land
    um 16:00 Uhr mit Dr.-Ing. Dipl. Holzwirt Thomas Eißing, Kompetenzzentrum für Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien Universität Bamberg (KDWT)
  • Vorträge im Saal der Museumsgaststätte Schmaus14:00 bis ca. 14:30 Uhr: Die Entwicklung der Fensterkonstruktion ab 1500 - Ein Überblick zur Geschichte des Fensters ;  Referent: Dipl.- Ing. Architekt Thomas Wenderoth, Kompetenzzentrum für Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien Universität Bamberg (KDWT)
    15:00 bis ca. 15:30 Uhr: Fenster im Denkmal - Was tun?  Möglichkeiten und Alternativen;  Referent: Dipl.- Ing. Architekt Thomas Wenderoth, Kompetenzzentrum für Denkmalwissenschaften und Denkmaltechnologien Universität Bamberg (KDWT)                              
  • KinderprogrammMärchen rund um Tor und Tür im Bauernhaus  (13:30 und 15:00 Uhr)            
    Stockbrot im Innenhof
  • Kaffee und Kuchen; ab 16:00 Uhr Brot und pikante Kuchen aus dem Backofen

Mailänder_Technik.JPG

Klöppeln
Chrysante-Spitze

für AnfängerInnen und Fortgeschrittene

 Alt und doch ganz zeitgemäß: Chrysante
Als Einstieg in die Mailänder Technik wollen wir uns mit dem Muster der Chrysante-Spitze beschäftigen. Viele technische Schwierigkeiten werden hier leicht gelöst. Es entstehen kleine Muster, die als Applikation oder Bild Verwendung finden. AnfängerInnen erlernen die Grundlagen der Klöppeltechnik. Fortgeschrittene arbeiten je nach Kenntnisstand eigene Muster oder nach Vorlage.

Beginn Kurs am Dienstag:  27. Februar 2018,  18:00 bis 20:15 Uhr, letzter Termin: vorrausichtlich 08. Mai 2018

Beginn Kurs am Mittwoch: 28. Februar 2018,  18:00 bis 20:15 Uhr, letzter Termin: 02. Mai 2018

Kosten:  62, 40 € für 8 Kurseinheiten, zzgl. ca. 3,- € Material bar vor Ort

Kursleitung: Ulrike Lehner

Ort: Seminarraum im Bauernmuseum Bamberger Land, über Hintereingang

Anmeldung: info@vhs-bamberg-land.de


P1030826.JPG

Schafkopfkurs
für Anfänger

Unter fachkundiger Anleitung werden den TeilnehmerInnen jeweils an drei Abenden die Regeln des beliebtesten Kartenspiels in Franken näher gebracht.

Beginn: 15. Februar 2018, 19:00 bis 22:00 Uhr, letzter Termin: 01. März 2018

Kosten: 47,30 EUR

Kursleitung: Carmen Lang

Anmeldung: info@vhs-bamberg-land.de

Ort: Saal der Museumsgaststätte Schmaus

Volkstanzkurs 


Beginn: Sonntag, 18. Februar, 18:00 bis 20.00 Uhr, letzter Termin: 25. März 2018

Über das Bauernmuseum Bamberger Land bietet Joseph Gerner einen Volkstanzkurs
an sechs Abenden im Saal der Gaststätte Schmaus an. Nicht nur Paare, sondern auch Einzelpersonen können sich im Bauermuseum
Bamberger Land unter Tel. 09502/8308 oder bauernmuseum@lra-ba.bayern.de anmelden.

Kosten: 20 €

Kursleitung: Joseph Gerner

Anmeldung und Infos: gerner.j@freenet.de oder im Bauernmuseum Bamberger Land

 
 Stickkurs: Biscornu


Termin: Samstag, 03. März 2018, 10:00 bis 16:00 Uhr

Man braucht nur kariertes Papier, Buntstifte, etwas Stramin und viel buntes Garn – und schon geht es los: das Malen mit bunten Fäden. Weit weg vom Muff verstaubter Wollbilder experimentieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in diesem Kurs mit Mustern, Farben und Formen - erst auf Papier, dann auf Stramin.
Die Sticktechnik ist in Minutenschnelle erlernt. Es besteht die Möglichkeit eine Bügelgeldbörse, ein kleines Täschchen oder ein „Biscornu“ (Nadelkissen) zu fertigen. Die notwendigen Materialpackungen sind im Vorfeld bei Kursleiterin Susanne Hinz zu bestellen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 20 €.

Kosten: 25 €

Kursleitung: Susanne Hinz

Ort: Seminarraum Bauernmuseum Bamberger Land, Hintereingang

Anmeldung und Info: info@rosanne-ideen.de oder Bauernmuseum Bamberger Land

 

Gobelinstickerei - Malen mit bunten Fäden


Termin: Samstag, 14. April 2018, 10:00 bis 16:00 Uhr

Gobelinstickerei - das Malen mit bunten Fäden. Alles was man dazu braucht ist
kariertes Papier, Buntstifte, etwas Stramin und viel buntes Garn. Die Teilnehmerinnen
und Teilnehmer experimentieren in diesem Kurs des Bauernmuseums Bamberger Land mit Mustern, Farben und Formen - erst auf Papier, dann auf
Stramin. Die entsprechende Sticktechnik ist in Minutenschnelle erlernt. Es besteht die Möglichkeit eine Bügelgeldbörse oder ein kleines Täschchen anzufertigen.
Der Kurs „Gobelinstickerei“ findet im Seminarraum (Hintereingang) des Bauernmuseums Bamberger Land statt.
Die notwendigen Materialpackungen sind im Vorfeld bei Kursleiterin Susanne Hinz zu bestellen. Die Kosten hierfür belaufen sich auf ca. 20 €.
Die Kursgebühr beträgt 25 €. Es können max. 10 Personen teilnehmen.
Nähere Informationen und Anmeldung über info@rosanne-ideen.de


KalligraPHie


für EinsteigerInnen und WeiterlernerInnen

Termin: Freitag, 09. März 2018, 16:00 bis 21:00 Uhr, Samstag, 10. März 2018, 10:00 bis 17:30 Uhr

Für EinsteigerInnen, Interessierte und alle, die das Gestalten mit Schrift entdecken, ausprobieren, auffrischen oder einfach weiter üben möchten. Wir erarbeiten einige Grundlagen beim Gestalten mit Schrift und erkunden die Möglichkeiten des Schreibens mit der Breitfeder. Wir lernen die Buchstaben der Unzialis und gestalten damit eine kleine Arbeit.
Für WeiterlernerInnen: Unzialis-Aufbau. Varianten und experimentelle Möglichkeiten dieser Schrift werden und vorgestellt und gezeigt.

Bitte bringen Sie mit: verschiedene Breitfedern, z.B. 1 + 3 + 5mm, Federhalter, Tinte oder Tusche, kariertes und linienfreies Papier, Lineal, Bleistift, Radierer und gute Laune.

Kosten: 60,50 €

Kursleitung: Marit Budschigk

Anmeldung: info@vhs-bamberg-land.de

Ort: Seminarraum Bauernmuseum Bamberger Land, Hintereingang über den Garten

 

Kalligraphie für Weiterlerner/Innen


Termin: 16. Juni 2018, 10:00 bis 17:30 Uhr

Dieser Kurs eignet sich für alle, die im Umgang mit der Breitfeder geübt sind und die kalligraphische Schriften anwenden möchten. Im Mittelpunkt steht die Textgestaltung. Möglichkeiten und Ideen der Gestaltung von Sprüchen, Gedichten, Zitaten etc. werden entwickelt und ausprobiert.
Bitte mitbringen: einen ausgewählten Text, verschiedene Breitfedern, z. B. 1 + 3 + 5mm, Federhalter, Tinte oder Tusche, kariertes Papier, verschiedene linienfreie Papiere, auch DIN A3, Lineal, Bleistift, Radierer.

Kosten: 36,50 €

Kursleitung: Marit Budschigk

Anmeldung: info@vhs-bamberg-land.de

Ort: Seminarraum Bauernmuseum Bamberger Land, Hintereingang über den Garten

 

Zeichnen für Weiterlerner/Innen


Termin: Samstag, 17. März 2018, 10:00 bis 17:30 Uhr

Der Kurs richtet sich an alle, die das Zeichnen auffrischen oder weiter üben möchten. Die Motive finden sich in der Natur oder an einfach schönen alltäglichen Dingen. Geübt wird der Umgang mit Kohle und/oder Kreide.
Bitte mitbringen: weiche Bleistifte, z.B. HB und 4B, Zeichenpapier DIN A3 mit fester Unterlage, Kohle und Pastellkreide

Kosten: 36,50 €

Kursleitung: Marit Budschigk

Anmeldung: info@vhs-bamberg-land.de

Ort: Seminarraum Bauernmuseum Bamberger Land, Hintereingang über den Garten

 

Zeichnen für Weiterlerner/Innen


Termin: 23. Juni 2018, 10:00 bis 17:30 Uhr

Dieser Kurs widmet sich der Zeichentechnik Lavieren mit Wasser, Tusche und Pinsel und zusätzlichem Einsatz der Zeichenfeder. Wenn das Wetter es zulässt, zeichnen wir im wunderschönen Museumsgarten oder in der nahen Umgebung. Bitte bringen Sie zusätzlich einen beliebigen Gegenstand mit.
Bitte mitbringen: Weiche Bleistifte, z.B. HB und 4B, Zeichenpapier DIN A3 mit fester Unterlage
wenn vorhanden: Aquarellpapier, Zeichenfeder, Tusche, Pinsel, wasserfeste Fineliner, Malhocker

Kosten: 36,50 €

Kursleitung: Marit Budschigk

Anmeldung: info@vhs-bamberg-land.de

Ort: Seminarraum Bauernmuseum Bamberger Land, Hintereingang über den Garten

 
Volkstanzdisco - Tanz in den Mai


Termin: Montag, 30. April 2018, ab 20:00 Uhr

Starten Sie in den Wonnemonat Mai auf ganz besondere Art und Weise. Joseph Gerner bittet alle Volkstanzinteressierten und alle Neugierigen zum Tanz.

Veranstaltungsort: Saal der Museumsgaststätte Schmaus

Eintritt: 3 €

Nähere Infos bei J. Gerner, Tel. 0175 /2113544 oder gerner.j@freenet.de

 

Sonderausstellungen 2018

DSC_1069.jpg

Zwischen Tür und Angel

Fenster, Türen und Beschläge aus vier Jahrhunderten

Imposante Haustüren, kunstvolle Türschlösser und eine Vielfalt an Fenstern entführen Sie in die große Zeit des Handwerks. Spannend ist auch die Bedeutung, die sich hinter den Dingen verbirgt: Vor allem die Tür erscheint in vielen Redewendungen, in der Bibel, in Märchen und in unserer Rechtsgeschichte.

Mit Leihgaben aus dem Gerätemuseum des Coburger Landes Alte Schäferei Ahorn und der Sammlung  G. Fischer, Rödental.

Oberfranken beTRACHTet

 

 

oberfranken betrachtet

Fotografien von Walther Appelt

Eine Ausstellung des Bauernmuseums Bamberger Land, des Pfalzmuseums Forchheim und der Trachtenberatung des Bezirks Oberfranken
 
Oberfranken besitzt eine große Vielfalt an Trachten. Sie sind bis heute ein wichtiger Teil der hiesigen Kultur. Die diesjährige Sonderausstellung „Oberfranken beTRACHTET“ des Bauernmuseums Bamberger Land, der Trachtenberatung des Bezirks Oberfranken und des Pfalzmuseums Forchheim zeigt brillante Fotografien von Walther Appelt zum Thema Tracht.

Der Industriefotograf Walther Appelt fotografiert für die Erlanger HL-Studios auf der ganzen Welt. Dennoch entwickelte er eine besondere Liebe für Heimat und Tracht. Darin fand er seine Wurzeln, sie ist für ihn ein Stoff gewordener Schatz seiner Heimat. Seit 2016 leitet er den Arbeitskreis Männertracht des Fränkische Schweiz-Vereins und entwickelt zeitgemäße Trachten. Nicht nur in Sachen Tracht ist er in ganz Oberfranken unterwegs, er sammelt außerdem historische Trachten und fotografiert Menschen in ihrer Tracht. Darüber hinaus stellt er Posamentenknöpfe her, bestickt Mieder und Westen. In Walther Appelts Trachtenbildern sucht man vergebens ländliche Idylle, sondern wird konfrontiert mit Menschen, die ihre Tracht stolz und mit Würde tragen.

Die Zeit, als Frauen in Tracht noch zum Straßenbild gehörten, ist auch in der Fränkischen Schweiz schon lange vorbei. Aber noch immer besitzt Oberfranken eine große Vielfalt an historischen und zeitgemäßen Trachten, die in Vereinen, bei Festen und zu privaten Anlässen getragen werden. Mit seinen Fotografien beweist Walther Appelt, wie sich die Menschen auf regionale Traditionen besinnen und Trachten tragen, die auch in unsere moderne Zeit passen.

Die Fotos werden erläutert durch die Texte und Beschriftungen der Museumsleiterin und Trachtenberaterin Birgit Jauernig. Wer sich für die erneuerten Trachten interessiert, findet im zweiten Teil der Ausstellung zahlreiche Modelle aus verschiedenen Landkreisen anschaulich auf Figurinen drapiert – eine Anregung für eine neue Trachtenkultur in Oberfranken.

Die Sonderausstellung „Oberfranken beTRACHTet“ ist ab dem 25. März bis 31. Oktober 2018 im Bauernmuseum Bamberger Land zu sehen.

Ferienprogramm 2018

Foto Bohne.jpg

Nicht die Bohne? - Doch die BohNE!


Puffigen Saubohnen und knalligen Zuckererbsen in die Schale geschaut

Freitag, 07. September 2018, 08:00 bis 16:00 Uhr

An diesem Tag fragen wir uns, warum Hülsenfrüchte so lustige Namen haben, wo man sie zuerst entdeckt hat, seit wann man diese eiweißreichen Nahrungsmittel zu schätzen weiß und warum jedes Böhnchen ein Tönchen gibt.

Wir betrachten das Wachstum der Schlingpflanzen und vergleichen die Vielzahl der Bohnen unter dem Mikroskop. Danach hören spannende Geschichten über die Bohne und witzige Sprichworte über Hülsenfrüchte.

Zum Mittagessen kochen wir Indianer-Bohnen, kosten „falsche Leberwurst“ und probieren Bohnenmuffins.

Am Nachmittag gestalten wir Bohnenketten, - armbänder und -mobile.

Zum Abschluss starten wir eine Bohnenmeisterschaft und lernen alte Bohnenspiele kennen.

Alter: 8 - 12 Jahre

Kosten: 12,00 €

 Anmeldefrist: 04.09.2018, Mindestteilnehmer: 6

 Hinweise:

Mittagessen ist im Preis inbegriffen. Zusätzlich können Getränke und ein Pausenbrot mitgebracht werden. Wir bitten darum, die Mitgabe von Süßigkeiten sinnvoll zu beschränken. Die Betreuung findet von 8:00 Uhr bis 16:00 Uhr statt. Von 8:00 bis 8.30 Uhr können die Kinder gebracht und von 15:30 bis 16:00 Uhr wieder abgeholt werden. Dazu treffen wir uns jeweils am Garteneingang - in der großen Hauswirtschaftsküche - hinter dem Museum (Zufahrt am Ortseingang von Frensdorf in Richtung Waizendorf). Bitte denken Sie an wetterfeste, strapazierfähige Kleidung/Ersatzkleidung (Regenjacke, Gummistiefel, Mütze usw.).

 

 

 

Wiesenpicknick - wie zu Großmutters Zeiten


Im Freien schmausen - das hat Stil

Mittwoch, 29. August 2018, 14:30 bis 17:00 Uhr

An diesem Nachmittag machen wir es uns auf der Wiese gemütlich, schauen in den Himmel und fragen uns, wie es hier wohl zu Großmutters Zeiten ausgesehen hat.  Wir probieren alte Kleidungsstücke, Hüte, Monokel, Chapeau Claque, Melone und schmücken uns mit bunten  Blumen. Wir fragen uns, wer Knigge war und wie ein Sonntagsausflug ohne Auto, Handy,… gelang.

Natürlich packen wir den Korb aus, decken  eine hübsche Wiesentafel  mit  Baldachin,  edler  Tischwäsche  und Goldrandgeschirr. Danach  stellen wir Wiesenbutter, Kräuterlimo und Gänseblümchensalat her, um unseren Gaumen zu verwöhnen.

Zum Abschluss ahmen wir unsere Vorfahren nach, spielen alte Spiele, erzählen uns etwas -zu den von euch mitgebrachten Gegenständen - und lauschen einer bis heute bekannten Melodie.

Auf einen Blick:

-          29.8.2018

-          Alter: 7-13 Jahre

-          Aktionszeit: 14:30 - 17:00 Uhr

-          Kosten: 9 € pro Teilnehmer

-          Veranstaltungsort: Hauptstr. 3-5, 96158 Frensdorf

-          bitte mitbringen: ein Lieblingsstück aus Omas Erinnerungskiste (mit Geschichte)

 

 

 

 

Windlichter Filzen

Mittwoch, 31. Oktober 2018

Uhrzeit: 10 bis 12 Uhr

Mit gefärbter Schafwolle, Wasser und Seife filzen wir an diesem Vormittag stimmungsvolle Windlichter für die bevorstehende dunkle Jahreszeit.

Bitte mitbringen: Weckglas, Becher, Handtuch, Wechselkleidung, Getränk, evtl. Brotzeit

Die Veranstaltung ist geeignet für Kinder im Alter von 6 bis 12 Jahre
Max. Personenanzahl: 12 Kinder

Kosten: 9 €, Materialkosten sind im Preis enthalten

Die Veranstaltung findet im Seminarraum des Bauernmuseums statt. Bitte nutzen Sie den Hintereingang über den Garten.

Veranstaltungsort: Bauernmuseum Bamberger Land, Hauptstraße 3-5, 96158 Frensdorf, 0951/85-9650, bauernmuseum@lra-ba.bayern.de, www.bauernmuseum-frensdorf.de

 

 

 

Wollige Wärme

Freitag, 02. November 2018

Uhrzeit: 9 bis 12 Uhr

Die Annehmlichkeiten beheizter Wohnungen und Häuser sind heute für uns selbstverständlich geworden. In früheren Zeiten, als es meist nur einen
beheizten Raum im Haus gab, dachten sich die Menschen etwas aus, damit sie nicht am Abend ins eiskalte Bett steigen mussten - die Wärmflasche.
Nach einer kurzen Einführung in die Geschichte der Wärmflasche wollen wir uns eine kuschelige und einzigartige Hülle für eine kleine Wärmflasche
filzen! So bekommen wir für kalte Winterabende etwas Warmes für die Füße oder bei Schmerzen etwas Wohliges für den Bauch!

Die Veranstaltung ist geeignet für Kinder im Alter von 9 bis 13 Jahre.
Max. Personenanzahl: 12 Kinder

Kosten: 16 €

  • Im Preis enthalten sind die Materialkosten, sowie eine kleine Wärmflasche.

    Bitte mitbringen: Brotzeit, Getränk, Backblech, Geschirrtuch, Handtuch (100 x 50 cm), Schürze und eine Plastiktüte

 Adventsmarkt im Bauernmuseum Bamberger Land

 

Innehalten im Vorweihnachtsstress, sich auf die kommenden Festtage einstimmen, dabei einen Lebkuchen oder einen Glühwein genießen und noch das eine oder andere Geschenk kaufen. Das alles können die Besucher des „Frensdorfer Advent“ am Wochenende vom 8. bis 9. Dezember 2018. Denn auch in diesem Jahr lädt am 2. Adventswochenende der stimmungsvolle Markt zu einem vorweihnachtlichen Besuch ein. 

Gemeinsam mit dem Nikolaus und den Jagdhornbläsern des Jagdverbandes eröffnet Landrat Johann Kalb am Samstag, 8. Dezember um 18:00 Uhr den Markt im Bauernmuseum. Am Samstag und am Sonntag sorgen Märchenstunden mit Zithermusik, Mundartlesungen sowie Weihnachtslieder für vorweihnachtliche Stimmung.

Im liebevoll geschmückten Bauernmuseum locken an den zwei Tagen ein vielfältiges Angebot an größtenteils handgefertigten wundervollen Geschenkideen sowie zahlreiche Gaumenfreuden und erlesene Spezialitäten.
Die kleinen Besucher können an beiden Tagen in der Adventswerkstatt nach Herzenslust basteln, Geschichten lauschen und am Sonntagnachmittag mit einer Kutsche vom Bauernmuseum zum Adventsmarkt am Dorfplatz fahren.

Die Hubertusmesse am Samstag um 16:30 Uhr in der Frensdorfer Kirche ist auch in diesem Jahr ein ganz besonderer Programmpunkt. Seinen feierlichen Abschluss findet der Frensdorfer Advent am Sonntag mit einem Konzert der Kreismusikschule, das um 16:00 Uhr ebenfalls in der Kirche stattfindet.

Öffnungszeiten
Samstag,  8.Dezember 2018, 15:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Sonntag,  9. Dezember 2018, 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr


Mit dem Baby ins Museum  - bei freiem Eintritt

am 08.05., 12.06., 10.07. & 09.10.2018

von 09:00 bis 12:00 Uhr

Dieses Angebot gilt für bis zu zwei Besucherinnen und Besucher mit Baby im ersten Lebensjahr. Weitere Kinder bis 5 Jahre sind ebenfalls kostenfrei.

Im Anschluss an die Besichtigung bietet  der benachbarte Museumsgasthof Schmaus verschiedene Frühstücksvariationen an. Bei schönem Wetter können diese im malerischen Innenhof des Museums eingenommen werden.

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung
Einwilligung zur Nutzung. Diese Website verwendet Matomo Web-Statistik und Videos von YouTube.
Ihre Einwilligung in deren Nutzung ist freiwillig und kann jederzeit widerrufen werden.
Eine einfache Widerrufsmöglichkeit sowie weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Ablehnen Akzeptieren